Irgendwann stehst DU auf dem Board und Drops in die Welle!

surfen im fruehling

Surfen lernen in Europa

– die 8 perfekten Orte –

Herzlichen Willkommen im Club der Surfer!

Offensichtlich hast du dich dafür entschieden, endlich surfen zu lernen!

Glückwunsch – du hättest keine bessere Entscheidung treffen können!

Surfen ist definitiv die BESTE Nebensache der Welt und viel mehr als ein Sport – eher eine Lebenseinstellung, eine Art der Selbstfindung und außerdem die pure Freiheit. Übrigens: Als angehender Surfer steht dir ein völlig neuer Lebensabschnitt bevor!

Kein Witz – und auch überhaupt nicht übertrieben: Viele Menschen, die surfen lernen, richten im Anschluss ihr Leben ganz oder ziemlich stark auf die Suche nach der perfekten Welle aus. Wellenreiten kann süchtig machen  – Meersucht sozusagen!

Allerdings gibt es kein besseres Suchtmittel auf der Welt als Surfen! Der Ritt auf einer Welle, das Einssein mit der Natur, dein Köper als Teil des Ozeans – all das versorgt dich regelmäßig mit einer Überdosis an Adrenalin.

Lass mich dein Dealer sein!

Hier sind die besten Orte in Europa, um Surfen zu lernen!

Surfen lernen in Europa – Einsteiger-Wellen gibt es (fast) überall

Das Gute ist, dass wir in Europa super Spots haben, um surfen zu lernen. Die berühmten Wellen in Hawaii, Indonesien oder Kalifornien sind oft überhaupt nicht für Anfänger geeignet, die Größe und vor allem das Riff als Untergrund können für einen unerfahrenen Surfer tödlich sein! Frankreich, Dänemark und auch Deutschland – in Europa warten endlose Beachbreaks darauf, gesurft zu werden. Wer sich schon mehr zutraut, der kann sich an den Pointbreaks in Portugal austoben! Zum Surfen lernen ist Europa ein wahrer Spielplatz.

Die Wahl des Ortes, wo du surfen lernen möchtest, sollte auch von deiner Bereitschaft abhängen, dich in einen Gummianzug zu quetschen. Unter seatemperature.org kannst du die Wassertemperatur am Ort deiner Wahl nachschauen. Die Wassertemperatur ist beim Surfen lernen nämlich nicht unerheblich, schließlich wirst du am Anfang ziemlich viel Zeit im, statt auf dem Element verbringen. Lies dir bei Gelegenheit meine Posts zum Surfen lernen während der verschiedenen Jahreszeiten durch:

Übrigens gibt es bei travelonboards jede Menge weitere Tipps, Tricks und Informationen rund ums Surfen lernen – zum Beispiel wie du deinen ersten Surftrip organisierst oder wie du dir die optimale  Paddelpower- und Technik aneignen kannst.

Möchtest du ein Surf-Abenteuer erleben oder planst gerade einen Surftrip?

Hol dir meine Step-by-Step Surftrip-Checkliste! Mit praktischer Zeitangabe und effektiven Checkboxen verlierst du nie den Überblick bei der Planung deines Surf-Urlaubes!

Auf diesen Seiten kannst du dir noch mehr Informationen besorgen, wo du am besten in Europa Surfen lernen kannst:

Surf-Reiseführer

Blogs

Seiten für Wellenvorhersage und Spot-Beschreibung

surfen im fruehling

Von Sylt bis Kanaren – das sind die besten Orte zum Surfen lernen

Hier sind sie – die besten Orte zum Surfen lernen in Europa!

Im übersichtlichen Dropdown-Menü erfährst du zu jedem Ort die wichtigsten allgemeinen Informationen, der Quick-Check gibt dir eine Übersicht, welche Bedingungen dich dort erwarten und die Rubrik „Surfen lernen auf…“ liefert Links und Infos zu Surfcamps und -schulen. Am Ende jeder Destination findest du außerdem eine Grafik gebastelt mit Wellengröße, Wellenkonsistenz und Wassertemperatur!

Surfen lernen auf…Sylt

Die Insel der Reichen und Schönen – so ist Sylt überall bekannt! Das dort aber ganz annehmbare Wellen an den endlosen Strand laufen, das wissen die wenigsten. Mit ein wenig Glück und Vorausplanung erlebst du dort eine ziemlich gute Surf-Session.

Allgemeines zum Surfen auf Sylt

Wieso weit reisen, Wellen haben wir auch in Deutschland! Es sind sicher nicht die Größten, oder die mit dem meisten wumms, Konsistenz ist hier auch eher fremd – trotzdem ist Sylt definitiv Deutschlands feinste Sandbank! Wo genau du am besten auf Sylt zum Wellenreiten hin musst, das kann ich dir nicht sagen – das gibt sonst Haue von den Locals! Aber mit etwas List findet ihr vor allem im Westen(r) des Landes die besten Breaks ;-)! Sylt ist ja eigentlich ein einziger großer Strand, da gibt es sowieso jede Menge Wellen.

Deutschland´s berühmteste Insel bietet sich besonders an, um Surfen zu lernen – die Wellen werden selten mega-groß, außerdem verhindert der Sandboden allzu harte Stürze. Die Beachbreaks entlang der Inselküste brechen rechts und links, an einigen Tagen findest du hier sogar Barrels „made in Germany“!

Quick-Check Surfen auf Sylt

surfen lernen in europa

Surfen lernen auf Sylt

Damit hier richtig feine Wellen brechen, müssen die Bedingungen ziemlich gut zusammen passen – auf jeden Fall eine Wissenschaft für sich. Zum Surfen lernen bricht auf Sylt allerdings meistens eine kleiner Buckel – außer im Hochsommer, da kann auch die Nordsee so flach sein wie ein See!

An Surfschulen und Unterricht findest du eine kleine, aber sehr feine Auswahl auf der Insel:

Mit günstigen Unterkünften ist das so eine Sache auf der Insel der Reiche und Schönen – am besten du quartierst dich und dein Truppe in einem Apartment ein, oder schaust auf der Suchmaschine wimdu vorbei.

surfen Wellenreiten lernen europa

Surfen lernen in…Irland

Die Iren können nicht nur raufen und saufen, sondern auch ziemlich gut Surfen. Kein Wunder – als drittgrößte Insel Europas müssen schließlich irgendwo Wellen sein, dass die auch noch Weltklasse sind, macht die Sache nur noch besser!

Allgemeines zum Surfen in Irland

Irland – das gelobte Land der Pointbreaks. Vor allem im Frühling und Herbst kann es hier ziemlich ballern – dann sollten sich Surf-Einsteiger lieber auf die Klippen setzen und dem Spektakel zuschauen. In der Zeit dazwischen allerdings kann Irland ein super Anfänger-Spot sein. Vor allem an der Nordküste finden Surfer ein überragendes Angebot an verschiedenen Wellen: Beachbreak, Riff, rechts und links, da ist für jeden was dabei! Wenn du deinen Trip nach Irland planst, dann schau dich um nach Strandhill und Easky Left, dort findest du perfekte Bedingungen zum surfen lernen.

Quick-Check Irland

surfen lernen in europa

Surfen lernen in Irland

Der Vorteil an Irland ist, dass im Sommer nicht so viele Menschen im Line-Up sind, also perfekt für diejenigen, die ihr Board manchmal noch nicht so ganz unter Kontrolle haben. In Irland stimmt auch das drumherum – mit ein wenig Willen und Ausdauer kannst du dort noch echte kleine Surf-Abenteuer erleben: einfach Brett schnappen und los marschieren entlang der mega coolen Küste! Das Beste: Nach einer ausgiebigen Surf-Session ab ins Pub und den Salzgeschmack mit ein bis zehn Pint weg spülen!

Surfkurse und -camps waren bis vor einigen Jahren noch so selten wie ein Schotte in Irland, doch das hat sich in der Zwischenzeit geändert.

  • driftwood traveling – wohnen im Herrenhaus, viel Yoga und einen Kurs zum Surfbrett-Selber-Bauen!
  • Endo Surfcamp – inzwischen eine Institution im europäischen Surfcamp-Markt, echt solide!
  • Nomad Surfers – international Surfcamp mit Irland-Dependance

Solltest du nicht im Surfcamp wohnen, dann findest du Unterkünfte am besten bei Airbnb oder vor Ort – die Iren sind mit ihren Bed & Breakfast ganz weit vorne. Veit von preciousocean findet sogar gleich sechs Gründe, warum sich ein Surftrip nach Irland lohnt!

surfen Wellenreiten lernen europa

Surfen lernen in…Klitmoeller/Dänemark!

Klar, für Windsurfer und Kiter ist unser nördlicher Nachbar schon lange ein Paradies – aber auch Wellenreiter kommen hier auf ihre Kosten! Auch hier ist ein wenig Planung und das Lesen des Forecasts vonnöten, wenn dann allerdings alles zusammen kommt, kracht es ordentlich!

surfen im fruehling

Allgemeines zum Surfen in Dänemark

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – und du wirst in unserem nördlichen Nachbarland Weltklasse-Wellen vorfinden. Mit etwas Glück kannst du dort Sessions erleben, bei denen du glatt vergisst, dass du gerade im Land des Hot-Dogs und nicht der Burger surfst – clean, offshore, glassy – wie auch immer das auf dänisch heißen mag!

Vor allem Klitmoeller eignet sich besonders, um sich an den Tanz mit dem Surfbrett zu wagen. Mehrere Spots im Umkreis von ein paar Kilometer bieten eine gute Auswahl für Einsteiger – nicht umsonst Klitmoeller als das „Cold Hawaii“ des Nordens – sowieso, mit seinen diversen Beachbreaks ist die dänische Küste für unerfahrene Wellenreiter ein Traum. Dänemark ist außerdem ein super Land, um seine Surf-Sucht zu bekämpfen – dank der endlos langen Tage im Sommer kannst du dir hier deine Überdosis „Welle“ abholen.

Quick-Check Dänemark

surfen lernen in europa

Surfen lernen in Dänemark

Das Angebot an Surfcamps in Klitmoeller ist überschaubar, dafür sind die vorhanden absolut Bombe:

Wenn du nach Dänemark zum surfen lernen fährst, dann solltest du Lust auf campen haben – denn das wird sehr wahrscheinlich die Unterkunft deiner Wahl werden. Dänemark ist ein Paradies für Wohnmobile und Bullis. Mit einer Familie oder größeren Gruppe lassen sich ziemlich billig ziemlich coole Häuser mieten!

Isa und Clemens vom coldwatermag sind die absoluten Spezialisten was Surfen in Dänemark angeht.

surfen Wellenreiten lernen europa

Surfen lernen in…Hossegor/ Frankreich!

Bedarf eigentlich keiner Erklärung! Was Wembley für den Fußball, Wimbledon für Tennis, das ist Hossegor für´s Surfen in Europa – Dreh- und Angelpunkt für Wellenreiter aus ganz Europa. Vor allem wenn im September die Pro-Tour vorbeikommt, drohen alle durch!

surfen und arbeiten eva

Allgemeines zum Surfen in Hossegor

Südfrankreich – wahrscheinlich haben zwei Drittel aller deutschen Surfer dort zum ersten Mal auf einem Surfbrett gestanden. Eigentlich ist Südfrankreich ein einziger riesiger Strand mit unzähligen Breaks – von hohl und riesig bis klein und entspannt. Hossegor ist das Epi-Zentrum der französischen (und internationalen) Surfszene mit seinen berühmten Beachbreaks La Graviere und La Nord – und dem nicht minder bekannten Nachtleben. Im Sommer treffen hier Surfer auf urlaubende Franzosen, Partyleute auf Müßiggänger. Vor allem wenn im September hier die Pro-Tour Einzug hält, platzt der Ort aus allen Nähten.

Quick-Check Hossegor

surfen lernen in europa

Surfen lernen in Hossegor

Trotzdem ist Hossegor für diejenigen, die zum Mikrokosmos „Surfen“ Zugang suchen, in Europa wahrscheinlich sogar der beste Ort: Super Surf-Infrastruktur, Beachbreaks bis der Sand zu den Ohren raus kommt, und wenn´s mal keine Wellen gibt, geht auch was. Bezüglich Equipment ist Hossegor das, was Düsseldorf für Schmuck ist und die Auswahl an Surfschulen- und Camps ist sowieso riesig. Wer keine Lust auf das Surf-Mekka hat, der kann sich auch einfach nach Norden orientieren, dort gibt es jede Menge kleiner Orte, in denen der Hype um Cutback und Co. noch nicht ganz so ausartet.

Mit den Surfschulen und -camps von Hossegor und Umgebung könnte locker ein eigenes Telefonbuch gefüllt werden – darum solltest du dich einfach mal in diesem umfassenden Verzeichnis umschauen. Solltest du dem ganzen Trubel entfliehen wollen, dann kann ich dir das Backwash-Surfcamp empfehlen. Falls du vor lauter Surfcamps keine Wellen mehr siehst, dann solltest du die Jungs von wavebutler.de kontaktieren – die helfen dir bei deiner Suche!

Wenn du dir auf eigene Faust eine Unterkunft suchen möchtest, dann bist du mit einem eigenen Zelt auf den diversen Campingplätzen (zum Teil auch super nah am Spot gelegenen) ganz weit vorne – mit einer Gruppe kannst du dir auch ziemlich günstiges Apartment schießen oder in einem Surf-Hostel absteigen.

surfen Wellenreiten lernen europa

Surfen lernen in…El Palmar/ Spanien!

Noch ein kleines Juwel im Süden Europas, wo (meistens) wenig Surfer und viele Wellen vorhanden sind. Wer einfach Lust auf Surfen und wenig Trubel hat, der ist hier genau richtig.

Kitesurfen Tarifa Nebensaison

Allgemeines zum Surfen in El Palmar

Andalusien entwickelt sich in den letzten beiden Jahren zu einer Art Geheimtipp bei uns Wellenreitern. Nachdem Portugal in Sachen Crowdfaktor Südfrankreich langsam ebenbürtig ist, wurde dieser Status offensichtlich einfach in Richtung Süden weiter gereicht. Zurecht: Tolle Strände, gute und entspannte Beachbreaks, fernab von Party- oder Stadtstress.  Als Bonbon gibt es in Andalusien noch das warme Wetter obendrauf – die Region gilt als wärmste Surfregion Europas. Während andere Küsten noch im Winterschlaf liegen, kannst du hier schon ordentlich rippen.

Quick-Check El Palmar

surfen lernen in europa

Surfen lernen in El Palmar

Wer sich im Urlaub darauf konzentrieren möchte, surfen zu lernen, der ist in El Palmar genau richtig. Das Angebot an Surfcamps ist zwar überschaubar, dafür aber von bester Qualität: Surfen, Yoga, lecker essen!

Wenn´s mal flat ist, kannst du einen entspannten Ausflug ins 45 Minuten entfernte Tarifa machen. Der Küstenort an der Südspitze Europas bietet dir super Strandcafes, Restaurants und ein ordentliches Nachtleben. Falls du Lust hast, mal Kitesurfen auszuprobieren, dann ist Tarifa dein Ort – in meinem Post findest du alle Info dazu. Tarifa hat sich zu einer Art Digitaler Nomaden-Hotspot entwickelt – die Mischung aus Surfen und Arbeiten ist hier einfach perfekt! Johannes von webworktravel ist sozusagen der Spezialist diesbezüglich.

surfen Wellenreiten lernen europa

Surfen lernen in…Peniche/Portugal

Nach Hossegor inzwischen die Surf-Hauptstadt Europas. Fortgeschrittene Surfer finden mit „Supertubos“ hier eine der perfektesten Wellen des Kontinents, Surf-Einsteiger haben eine reisen Auswahl an verschiedenen Spots und Surfcamps.

Allgemeines zum Surfen in Peniche

Ein einziger Spielplatz für Surfer: Schnelle Wellen, fette Wellen, hohle Wellen, Riff und Beach – you name it. Egal welches Level du drauf hast – in Peniche findest du die richtige Welle für dich! Zum Wellenreiten lernen ist die  Infrastruktur perfekt: Irgendwo bricht immer eine surfbare Welle und einer der unzähligen Surfschulen wird dich definitiv hin bringen!  Außerdem wird dir der Lifestyle in Peniche gefallen, in der kleinen Fischerstadt dreht sich inzwischen (fast) alles ums Surfen. Kleiner Tipp: Wenn du dir dein eigenes Material zulegen möchtest, dann ist Peniche dein Ort – die großen Marken haben hier das ein oder andere Surf-Outlet!

Quick-Check Peniche

Bildschirmfoto 2016-04-18 um 08.23.52

Surfen lernen in Peniche

Portugal ist mit dem Flieger oder sogar dem Auto gut zu erreichen, dazu die milden Temperaturen und der coole Strand-Lifestyle – für Surf-Einsteiger ein super Spot! Wellenreiten geht hier das ganze Jahr über, auch wenn das Frühjahr und der späte Herbst hier ziemlich verregnet und verblasen ist! In diesem Fall kannst du dein Wellen-Glück übrigens im nicht weit entfernten Ericeira mit seinen Top-Pointbreaks versuchen.

Mit den Surfcamps verhält es sich in und um Peniche inzwischen so ähnlich wie in Südfrankreich – große Auswahl, riesiges Angebot, gute Preise!

Übrigens: Wenn du Lust hast auf (Surf-)Rummel und die glamouröse Pro-Surf-Tour, dann solltest du Ende Oktober in Peniche sein, dann kannst du die Surfprofis hautnah in der berühmten Welle „Supertubos“ erleben

surfen im fruehling

Surfen lernen an der… Algarve/Portugal

In Bezug auf Wellen-Qualität kann die Algarve sicher nicht mit dem nördlich gelegenen Peniche mithalten, dafür ist der Süden Portugals für Anfänger noch besser – viele der Wellen sind soft und brechen über Sandboden.

Allgemeines zum Surfen an der Algarve

Wenn du ganz am Anfang deiner Wellenreiter-Karriere stehst, dann ist die Algarve das perfekte Surf-Revier für dich! Die Wellen sind hier absolut Anfänger-tauglich, du findest hier jede Menge Beachbreaks, wo die Wellen über Sandboden brechen. Vor allem im Winter sind die Bedingungen zum Wellenreiten einfach…geil! Wenn im Norden von Europa Schneemänner gebaut werden, bastelst du im T-Shirt an deiner Sandburg, bevor du dich im 3/2mm-Neopren ins Line-Up begibst. Am besten fliegst du mit einem günstigen Flug nach Faro, von dort hast du je nach Swell- und Windrichtung die West- oder Südküste zur Wellenjagd.

Quick-Check Algarve

surfen lernen in europa

Surfen lernen an der Algarve

Endlose Strände und einsame Buchten – wenn du in Europa noch irgendwo deine eigene Session Surfen kannst, dann an der Algarve. Dafür musst allerdings ein wenig auf Entdeckerreise gehen, am besten besorgst du dir dafür einen günstigen Mietwagen. Vor allem Tonel bei Sagres ist ein sehr beliebter Strand für Anfänger, da hier eigentlich immer eine Welle bricht, außerdem könnt ihr auf den Campingplatz direkt am Spot günstig unterkommen. Auch Lagos ist für euren ersten Wellenritt zu empfehlen, hier gibt es jede Menge Surfshops und -schulen.

Vielleicht bietet die Algarve keine Weltklasse-Wellen, aber wer gerade dabei ist, sich mit der Materie „Surfen“ vertraut zu machen, der wird hier definitiv ziemlich glücklich werden.

surfen Wellenreiten lernen europa

Surfen lernen auf den…Kanaren

Das Hawaii Europas – jede der sieben Inseln ist ein ein Wellen-Paradies für sich! An Spots gibt es nichts, was es nicht gibt: Weltklasse – Pointbreaks, heftige Beachbreaks, Einsteiger-Wellen. Auf den spanischen Inseln wird jeder Wellenreiter sein Glück finden!

Allgemeines zum Surfen auf den Kanaren

Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria – such dir eine Insel aus, Wellen gibt es dort überall. Das Klima ist toll, das Essen lecker, und der Swell meistens ausreichend vorhanden. Wenn du allerdings noch gar nie auf einem Surfbrett gestanden hast, dann mach unbedingt einen Surfkurs und lass dir von deinem Coach Dinge erklären wie „localism“, „scharfes Riff“ oder „Auto aufbrechen“.

Quick-Check Algarve

surfen lernen in europa

Surfen lernen auf den Kanaren

In Südfrankreich zum Beispiel kannst du dir einfach ein Brett schnappen und das Surfen bei kleinen Wellen auf Sandboden ausprobieren – davon würde ich dir auf den Kanaren abraten. Die Bedingungen können hier aus ganz verschiedenen Gründen überhaupt nicht Anfänger-freundlich sein, allerdings hast du hier eine große Auswahl an qualifizierten Surfschulen und -camps.

Die Liste ist lang, da jede Insel mehrere Möglichkeiten bietet – einen Überblick über die Surfcamps auf den Kanaren kannst du dir hier verschaffen!

surfen Wellenreiten lernen

Zum Surfen lernen ist Europa einfach perfekt!

Das Fazit fällt ganz eindeutig aus – Europa ist einfach perfekt zum Wellenreiten lernen. Auf unserem Kontinent findest du alles, um so richtig mit dem Surfen einzusteigen. Vor allem die Infrastruktur, die Reisebedingungen und das Angebot an qualifizierten Surfschulen und -camps passen perfekt zum Vorhaben, endlich Surfen zu lernen!

Probier es aus, bis zu deiner ersten Welle ist es nicht mehr weit. Ich wünsche jede Menge Spaß und natürlich Erfolg!

Hast Du Fragen zum surfen lernen in Europa. Fehlt dir ein Spot in der Liste? Schreibe mir, ich freue mich über Anregung, Kritik, Fragen!

Um die lästigen Diskussionen am Check-In in Zukunft zu vermeiden, solltest du dir meinen übersichtlichen Guide „Airline-Gepäckbestimmungen für Surfer“ downloaden!

Geordnet nach Name und anfallenden Kosten kannst du in Zukunft genau schauen, welche Airline zu dir und deinem Boardbag passt. Außerdem legst du der nächsten Check-In Personen mit Fragezeichen im Gesicht einfach diese Liste vor und bringst sie damit auf den neuesten Stand über die Gepäckbestimmungen für Surfbretter.

Hol dir den Guide "Airline-Gepäckgebühren für Surfbretter"

Damit du am Check-In nicht böse überrascht wirst, downloade dir hier meine Liste mit allen wichtigen Airlines und den Bestimmungen für Bordbags.

5 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.